Backland.News
Marburg,  Veranstaltungen

Varieté mit Live-Musik und sehenswerten Highlights

Wenn auch nur begrenzt auf vier Vorstellungen und für eine limitierte Anzahl von Zuschauern, so wird doch jetzt auf der Open Air Bühne in der Waggonhalle Marburg bei ZAC Varieté einiges geboten. Das Motto: „Mit Abstand ganz dicht dran“. Spannung, Fantasie, Komik, Temperament, Illusion, Poesie, ein Schuss Erotik und mehr sind enthalten.
„ZAC Varieté“ findet statt am Donnerstag, 20. August, Freitag, 21. August, und Samstag, 22. August, jeweils um 20 Uhr sowie am Sonntag, 23. August, um 18 Uhr.

„Unter Kugelfischen“

Michelle Spillner, eine der wenigen zaubernden Frauen, wird die Show moderieren. Ihre Präsenz sei, so die Veranstalter, „intensiv magisch“. Sie wird mit ihrem Zauber durch den Abend begleiten und außerdem am Montag 24. August, mit ihrer Soloshow „Unter Kugelfischen“ auf der Waggonhallen-Bühne zu Gast sein.

Michelle Spillner will ihre Gäste „verzaubern“. (Fotos: Veranstalter)

Der Schwedische Artist und Zauberer Sune Pedersen zaubert und jongliert seit seiner Kindheit. Er wurde früh Mitglied im Schwedischen Magischen Zirkel und wirkte später bei zahlreichen Zauber – und Jonglierkongressen in Skandinavien mit.

Bekannt von „InMotion“

Wheel-Sensation: Laura Stullich und Boy Looijen, haben ein ansehnliche Sammlung von hohen Preisen und Auszeichnungen vorzuweisen: 11 x Weltmeister, 12 x Deutscher Meister, 27 x Niederländische Meister. Sie waren beide Wettkampfsportler im Rhönradturnen und zeigen auf der Open Air-Bühne ihr Können.
Wie immer wird auch Juno im August wieder mit einem Experiment dabei sein, ein funkelnagelneues Kunststück und zugleich ein Klassiker der Zauberkunst.

Akrobaten in der Manege. In rotem und blauem Lichtschein.
Laura Stullich und Boy Looijen: einfach sehenswert und einigen schon vom Auftritt bei „InMotion“ bekannt.

Und auf virtuose Art setzen die Jazzrobots musikalischen Akzente in den Shows. Einfühlsam und unaufdringlich ist ihr Spiel, und sie sind eine echte Bereicherung. Mehr Info gibt es auf www.waggonhalle.de.
Der Eintritt kostet im Vorverkauf 20 Euro plus Gebühr, an der Abendkasse 25 Euro.