Backland.News
Allgemein

Adventskonzert und Dolce Vita

Die Eckelshausener Musiktage lassen das Festivaljahr 2022 mit zwei Konzerten ausklingen: Am Sonntag, 27. November 2022, ab 17 Uhr wird der künstlerische Leiter Julius Berger im Glaspavillon Velte in Eckelshausen das Adventskonzert gestalten. Am Freitag, 30. Dezember 2022, ab 20 Uhr kommt das Weltmusik-Ensemble „Quadro Nuevo“ zum Jahresabschlusskonzert in den Rathaussaal Biedenkopf.

Das 32. Jahr der Eckelshausener Musiktage ist zugleich das erste ohne die Festivalgründerin Annemarie Gottfried, die am 6. Mai im Alter von 98 Jahren gestorben ist. Für das Adventskonzert hatte sie stets kleine Kunstwerke angefertigt, die dort für einen guten Zweck zum Kauf angeboten wurden. Da diese Tradition nun erloschen ist, haben sich die Veranstalter um Festivalchefin Mareile Zürcher entschieden, das Konzert am 1. Advent diesmal nicht als Benefiz anzubieten.

Freuen dürfen sich alle Musikfreunde jedoch auf ein Wiederhören mit dem künstlerischen Leiter der Musiktage, dem Cellisten Julius Berger. Er tritt erstmals im Adventskonzert auf. Gemeinsam mit seiner ebenfalls Cello spielenden Ehefrau Hyun-Jung Berger und der Harfenistin Marlis Neumann, die an der Universität Augsburg lehrt, musiziert Berger Werke der Barockmeister Benedetto Marcello und Giuseppe Valentini sowie des Klassikers Luigi Boccherini und des 1962 auf Sizilien geborenen Cellisten Giovanni Sollima.

Am Abend vor Silvester kommt dann das weitgereiste Weltmusik-Ensemble „Quadro Nuevo“ zum wiederholten Mal in den Rathaussaal Biedenkopf – aus Freundschaft zu den Eckelshausener Musiktagen. Denn „zwischen den Jahren“ verlässt das Ensemble seine bayerische Heimat sonst nicht.

Das Publikum darf sich unter der Überschrift „Mare“ (Meer) auf Klänge aus fernen Welten, Tango, ägäische Mythen-Melodien, orientalische Grooves und waghalsige Fahrtenlieder entlang einer sonnenbeschienen Küstenstraße freuen. Die Musik des akustisch nostalgischen Quartetts „erglänzt in allen betörenden Klangfarben eines unbekannten Paradieses und duftet nach Dolce Vita, reifen Zitronen und gelben Bikinis“, wie die vier Musiker ankündigen. Die Stammbesetzung mit Mulo Francel (Saxophon, Klarinette), Andreas Hinterseher (Akkordeon, Bandoneon, Trompete) und D.D. Lowka (Bass, Perkussion) wird diesmal ergänzt von Philipp Schiepek (Gitarre).

Karten zum Preis von 35 und 30 Euro pro Konzert können per E-Mail an info@eckelshausener-musiktage.de oder telefonisch unter 0 64 61 / 7 01 97 24 bestellt werden.

Kommentar verfassen