Backland.News
Bad Laasphe

Französische Jugendliche zu Gast in Bad Laasphe

Auf eine 30-jährige Freundschaft können die beiden Kommunen Bad Laasphe und Châteauneuf-sur-Loire in Frankreich inzwischen zurückblicken. Gelebt wird diese nicht nur durch die Partnerschaftsvereine auf beiden Seiten der Grenze, die regelmäßig gegenseitige Besuche organisieren. Auch der Schüleraustausch am Städtischen Gymnasium gehört seit vielen Jahren dazu. Nachdem die letzten geplanten Fahrten allesamt wegen Corona ausfallen mussten, findet der Austausch in diesem Jahr endlich wieder statt – sehr zur Freude aller Beteiligten. Derzeit erkunden 14 Schülerinnen und Schüler aus der Region Châteauneuf-sur-Loire die Lahnstadt. Am vergangenen Montag stand der traditionelle Besuch beim Bürgermeister im Rathaus auf dem Programm.

Dirk Terlinden freute sich über den abwechslungsreichen Besuch, war er doch selbst im vergangenen Sommer anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Partnerschaft mit Bad Laasphe in die französische Gemeinde nahe Orléans gereist. Er begrüßte die Jugendlichen im Alter von 13 bis 15 Jahren, die gemeinsam mit ihren Austauschpartnern, Lehrern und Schulleiterin Corie Hahn den Weg in den Großen Sitzungssaal gefunden hatten. Dabei erfuhr er, dass drei der Jugendlichen gar nicht zum Unterricht aufs „Städtische“ gehen, sondern ihr Schulpraktikum in Bad Laasphe absolvieren. „Eine Schülerin schnuppert bei der Bücherei Blöcher, ein Schüler arbeitet im Hotel im Auerbachtal in Feudingen und ein dritter macht ein Praktikum beim Abwasserverband Perfgebiet-Bad Laasphe in Wallau“, so Corie Hahn. 

Abwechslungsreiches Programm in Bad Laasphe

Nach der Begrüßung informierten die beiden Auszubildenden der Stadtverwaltung, Stefanie und Felix, die Gäste aus Nah und Fern über die Lahnstadt. Sie erklärten beispielsweise, wie viele Einwohner Bad Laasphe hat, wie groß das Stadtgebiet ist, wie das gesellschaftliche Miteinander aussieht, welche Bildungsangebote es gibt und was es mit dem Projekt KWK-Modellkommune auf sich hat. Natürlich hatten sie auch ein paar Kultur- und Freizeittipps parat. Volker Billen, der eigentlich aus Rheda-Wiedenbrück stammt, aber schon seit einigen Jahren in Châteauneuf-sur-Loire als Deutschlehrer arbeitet und den Austausch wieder gemeinsam mit seiner Bad Laaspher Kollegin Katharina Hofmann organisiert hatte, erklärte sich dankenswerterweise bereit, als Dolmetscher zu fungieren und übersetzte das Gesagte, damit auch jeder alles verstehen konnte. 

„Ich wünsche allen noch einen schönen Aufenthalt hier bei uns in Bad Laasphe. Ich hoffe, Sie nehmen viele tolle Eindrücke mit“, sagte Dirk Terlinden, bevor sich die Gruppe zusammen mit dem Verwaltungschef noch für das obligatorische Erinnerungsfoto vor dem Rathaus aufstellte. Anschließend ging es für die Jugendlichen weiter zu einer Stadtrallye, bei der sie das Gehörte gleich genauer unter die Lupe nehmen konnten. 

Noch bis Samstag bleiben die jungen Französinnen und Franzosen in Bad Laasphe. Neben den Unterrichtsbesuchen und einem Badminton-Turnier stehen unter anderem Ausflüge nach Frankfurt am Main und Marburg auf dem Programm. 

Endlich wieder Frankreich-Austausch am „Städtischen“: Eine Woche lang sind 14 Jugendliche aus Châteauneuf-sur-Loire in Bad Laasphe zu Gast. Ein Besuch im Rathaus darf dabei nicht fehlen. Bürgermeister Dirk Terlinden begrüßte die Gruppe am Montagmorgen. (Foto: Stadtverwaltung)

Kommentar verfassen