Kunst und Kultur für Alt und Jung

In Bad Laasphe, Dautphe, Kunst und Kultur, Marburg, Veranstaltungen by Redaktion

Kunst in der Kirche!

In der Kirche sind 79 Kunstwerke von Schülerinnen und Schülern zu sehen, die gemalt, gedichtet, gehämmert und geschraubt, geklebt und geformt haben. Sie haben sich mit dem Thema beschäftigt: „Die Martinskirche und ich“. Ab sofort ist die Ausstellung in Martinskirche und Gemeindehaus in Dautphe zu besuchen.
Die Kunstwerke warten auf viele Gäste, die sie (neben einer Jury) bewerten: Jeder Besucher darf bis zu 6 Punkte vergeben.
Im Rahmen einer Finissage findet die Preisverleihung statt: am 20. Juli um 18 Uhr. Dort werden auch die Kunstwerke der Kinder und Jugendlichen versteigert. Gebote können schon während der Ausstellung eingereicht werden.

Kirchenraum mit Kunstgegenständen und Bildern
Noch bis zum 20. Juli ist die Ausstellung in der Martinskirche zu besuchen. (Foto: Veranstalter)

Zeitglich stellen nebenan im Gemeindehaus drei heimische Künstler aus: Christa Flick, Hans-Jürgen Kind und Manuela Gücker-Braun. Titel dieses Teils der Ausstellung: „Erneuerung“. Die Ausstellung ist (bis 20. Juli) täglich von 14 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Spenden gehen an die Martinskirche – ebenso wie der Erlös der Auktion. Weitere Infos gibt es auf martinsbote.de unter „projekt-spitze“.

Historische Werbung

Der VielRAUM in der Barfüßerstraße 48 zeigt ab sofort eine Ausstellung zu alter Werbung: Bis Sonntag, 24. Juli, bietet das mobile Reklame Museum von Kulturwissenschaftlerin Dr. Kathrin Bonacker einen vielseitigen Einblick in vergangene Zeiten: Es zeigt Plakate, Anzeigen und Objekte wie Bierkrug oder Glühweinbecher aus mehr als 100 Jahren in Marburg.

3 Leute und ein Haufen alter Reklameposter und andere
Die Ausstellungsstücke werben für Kautabak oder Konditoreien – aber erinnern auch an Unternehmen, die es nicht mehr gibt – allesamt Originale. (Foto: Freya Altmüller)

Ein Teil der Ausstellung kann zu jeder Zeit im Schaufenster besichtigt werden, der übrige Teil drinnen zu den Öffnungszeiten. Dabei wird auch Dr. Kathrin Bonacker als Ansprechpartnerin zur Verfügung stehen.
Das Museum im VielRAUM in der Barfüßerstraße 48 ist an folgenden Tagen von 11 bis 13 Uhr geöffnet:

  • Dienstag, 5. Juli,
  • Donnerstag, 7. Juli bis Sonntag, 10. Juli,
  • Dienstag, 12. Juli,
  • Montag, 18. Juli,
  • Dienstag, 19. Juli
  • Donnerstag, 21. Juli.

An folgenden Tagen ist es von 14 bis 17 Uhr geöffnet:

  • Dienstag, 5. Juli,
  • Mittwoch, 6. Juli,
  • Freitag, 8. Juli bis Montag, 11. Juli,
  • Montag, 18. Juli bis Mittwoch, 20. Juli.

Darüber hinaus ist es zu folgenden Zeiten geöffnet: Dienstag, 5. Juli, Mittwoch, 6. Juli, Freitag, 11. Juli sowie Mittwoch, 20. Juli bis 18 Uhr, zudem Freitag, 8. Juli von 13 bis 14 Uhr.

„Piratenstarkes“ Musical

Wie wäre es mal wieder mit einem Musical? „Piraten sind Piraten, in Worten wie in Taten!“ heißt das Stück, das die Kinder der Geschwister-Scholl-Schule präsentieren, Ein Musical mit Tanz, musikalischer Begleitung und Gesang. Aufgeführt wird es in den Räumen der Waggonhalle Marburg (Rudolph-Bultmann-Straße 2A) – und zwar am Montag, 11. Juli um 16 Uhr, sowie am darauffolgenden Dienstag, 12. Juli, um 10 Uhr und um 16 Uhr.

2 als Piraten verkleidete Kinder
Ein Musical mit Tanz, musikalischer Begleitung und Gesang wird an drei Aufführungsterminen in Marburg angeboten.


Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten. Zum Inhalt: „Käpt‘n Danton und seine Piraten dümpeln in lauen Gewässern. Vor Langeweile droht schon Meuterei, – aber was ist das? Eine Flaschenpost! Sie verrät das Versteck eines Schatzes…
Die Leitung haben Steffi Nawin, Bettina Siegmund und Silke Ghiai.

Ein Friedenskonzert

„Friedenskonzert“: unter diesem Motto steht ein festliches Konzert mit dem Ensemble der Wolga-Kosaken, das aus ukrainischen und russischen Sängern besteht. Das Konzert findet am Donnerstag, 14. Juli, um 20 Uhr im Haus des Gastes in Bad Laasphe statt.
Mächtige Stimmen werden sie entführen. Mit grandioser Stimmgewalt, tiefschwarzen Bässen und klaren Tenören sowie Virtuose Instrumental Solisten, präsentieren die Wolga-Kosaken ein ausgewähltes Programm aus dem reichen Schatz russischer und ukrainischer Lieder.
Eine Besonderheit bis heute ist das Balalaika-Ensemble der Wolga Kosaken. Die Leitung liegt seit Jahren in den bewährten Händen von Alexander Petrow der auch mit erklärenden Worten in deutscher Sprache durch das Programm führt.
Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 20 und an der Abendkasse 22 €. Karten sind ab sofort erhältlich bei der TKS Bad Laasphe unter 02752-898.