Backland.News
  • Marburg

    6,7 Millionen Euro für die Elisabethkirche

    Der Innenraum der Elisabethkirche in Marburg wird restauriert. Zwei internationale Expertenkommissionen und alle am Planungsgeschehen Beteiligten haben sich nach intensiven Diskussionen dafür entschieden, die ursprüngliche Farbigkeit des Kirchenraumes aus dem 13. Jahrhundert wiederherzustellen. 6,7 Millionen Euro wurden für diese Maßnahme veranschlagt. „Die Raumwirkung der Elisabethkirche in Marburg wird nach der unmittelbar bevorstehenden Restaurierung des Kircheninnenraumes eine andere sein“, sagt Prof. Dr. Markus Harzenetter, Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen. „Wir haben uns für die Rekonstruktion der bauzeitlichen Raumfassung entschieden, deren rosa Grundton mit weißem Fugennetz an den Wand- und Gewölbeflächen sowie an den Pfeilern die Kirche sehr viel heller erscheinen lassen wird. Wie in der ursprünglichen Fassung aus der Erbauungszeit…

  • Angelburg,  Nachbarkreis

    Vollsperrung bis Oktober

    Bereits seit vergangenem Montag, 26. Juli, erneuert Hessen Mobil die Landesstraße 3043 zwischen Hirzenhain Bahnhof und Hirzenhain. Rund zehn Wochen Bauzeit sind für diese grundhafte Erneuerung vorgesehen, sodass die Bauarbeiten voraussichtlich erst Anfang Oktober abgeschlossen werden sollen. 650.000 Euro Die bestehende Fahrbahn der L 3043 ist hier durch Unebenheiten, Flickstellen und teilweise abgesackte Fahrbahnränder stark beschädigt. Daher wird auf der rund 1,7 Kilometer langen Strecke der schadhafte Asphalt zunächst sechs Zentimeter tief abgefräst, vereinzelte, tieferliegende Schadstellen saniert sowie anschließend neue Asphaltschichten eingebaut. Beidseitig werden die Straßenbankette mit Rasengittersteinen zusätzlich befestigt. Die Kosten für die Sanierung belaufen sich auf rund 650.000 Euro und werden vom Land Hessen getragen. Zwei Abschnitte Die…

  • Marburg

    Sanierung in coronabedingt ruhiger Phase

    Die Leitungen in der Gutenbergstraße sind in einem schlechten Zustand. In den vergangenen Jahren gab es bereits mehrere Rohrbrüche. Für die Erneuerung muss die Straße über mehrere Monate voll gesperrt werden. Die Arbeiten sollten schon im Frühjahr 2020 starten. Dann kam Corona, und zum geplanten Baubeginn das Ende des ersten Corona-Lockdowns. Stadt Marburg und Stadtwerke verschoben das Projekt. Der erste Bauabschnitt soll Anfang Mai fertig sein.   Vor dem großen Fest „Wir nutzen die Zeit jetzt auch, damit wir im nächsten Jahr zum Stadtjubiläum ‚Marburg800‘ Bauarbeiten vermeiden können. Dann wollen wir unsere große ,Corona-ist-vorbei‘-Party feiern“, sagt Oberbürgermeister Thomas Spies. Die dringend notwendige Sanierung der oberen Gutenbergstraße und der Kreuzung Schulstraße startet…

  • Lixfeld

    Große Fahrbansanierung läuft an: 809.000 Euro Kosten

    Was wird gemacht? Auf der freien Strecke wird die Fahrbahn auf einer Länge von 1,55 Kilometern erneuert. In den Randbereichen der Fahrbahn werden die Fahrbahnränder stabilisiert, die Bordsteine ausgebessert sowie die Straßenbankette neu befestigt. Bei Lixfeld In diesem November saniert Hessen Mobil nämlich die Kreisstraße K 100 (im Landkreis Marburg-Biedenkopf) beziehungsweise K 30 (im Lahn-Dill-Kreis) zwischen Angelburg-Lixfeld und Eschenburg-Hirzenhain. Am Montag dieser Woche haben die Arbeiten begonnen. Insgesamt soll die Bauzeit rund vier Wochen betragen. Volle Sperrung Während der Bauarbeiten muss die Kreisstraße zwischen Lixfeld und Hirzenhain voll gesperrt werden. Der Verkehr wird entsprechend umgeleitet.Im zweiten Bauabschnitt folgt im Frühjahr nächsten Jahres die Erneuerung der Kreisstraße 100 in der Ortsdurchfahrt von Lixfeld.…

  • Hesselbach

    Ein Dutzend Bänke auf Vordermann gebracht

    In mehreren Arbeitseinsätzen haben die Ehrenamtlichen einiges getan, um altes Holz und Bankfüße auszutauschen und neue Bänke zu montieren. Zwölf Ruhebänke auf Vordermann gebracht: Das ist nun die positive Bilanz des Hesselbacher Heimat- und Verkehrsvereins. Der Verein hatte dafür Ende 2019 einen „Heimat-Scheck“ in Höhe von 2.000 Euro vom Land NRW erhalten und konnte dringend benötigte Materialien für die Bänkesanierung davon bestellen. Insgesamt hat der Verein nicht nur ein Dutzend Bänke neu gebaut sondern auch etliche weitere Bänke repariert. Durch die Reparaturen werden diese Ruhebänke wieder einige Jahre ihren Dienst für die Gesellschaft verrichten können. Oliver Theiß, Vorsitzender des Vereins merkt bei aller Freude aber auch an, dass die Pflege der…

  • Geschäftsleben,  Region

    Online-Angebote, Erstgespräche und mehr

    Im Rahmen der Landesinitiative „Duale Ausbildung in Hessen“ wird ab dem heutigen Donnerstag, 28. Mai, immer donnerstags um 17 Uhr eine wöchentliche Online-Sprechstunde rund um das Thema „berufliche Orientierung“ angeboten, um Eltern sowie Schülerinnen und Schülern trotz ausfallender Berufsorientierung in den Schulen Hilfestellung für wichtige Entscheidungen zu geben. Nach wochenlanger Schulschließung kommt der Präsenzunterricht für Hessens Schülerinnen und Schüler langsam wieder in Gang. Klassenfahrten, Betriebspraktika oder sonstige berufsorientierende Veranstaltungen bleiben jedoch bis zu den Herbstferien ausgesetzt. Online zuschalten Per PC, Laptop oder Smartphone kann man sich kostenlos und unverbindlich zuschalten und per Chat, Mikro oder aktivierter Webcam Fragen stellen. Das Team -verstärkt durch einen Berufsberater der Agentur für Arbeit Marburg…

  • Bottenhorn,  Gladenbach,  Landkreis

    Bauarbeiten an Schulen finden weiter statt

    Auch in Zeiten des Coronavirus finden die vielfältigen Bauarbeiten an den Schulen im Landkreis Marburg-Biedenkopf bisher ohne starke Einschränkungen weiter statt. Da wegen der aktuellen Aussetzung der Schulpflicht kein regulärer Unterricht stattfindet, konnte der Kreis als Schulträger außerdem einige Baumaßnahmen zum Teil schon vorziehen, die eigentlich erst für Ferienzeiten geplant waren. Im Hinterland Unter anderem die Grundschule Bottenhorn profitiert von einer vorgezogenen Dachsanierung des Schulgebäudes. Und bei der Gesamtschule in Gladenbach stehen ebenfalls früher als geplant Sanierungsarbeiten am Dach der Großsporthalle an. Firmen, die Aufträge in Krankenhäusern, Altenpflegeeinrichtungen oder Arztpraxen wegen des Virus momentan nicht ausführen können, haben außerdem mehr Kapazitäten für kurzfristige, kleinere Baumaßnahmen frei. Daher hat der Kreis…

  • Silberg

    Ortsdurchfahrt Silberg: ab heute „in der Mache“

    Ab dem heutigen Dienstag werden die Kreisstraßen K 39 und K 46 in der Ortsdurchfahrt von Silberg grundhaft erneuert – ein Gemeinschaftsprojekt des Landkreises Marburg-Biedenkopf, der Gemeinde Dautphetal und von Hessen Mobil. Voraussichtlich Ende Mai 2021 soll das Projekt abgeschlossen sein. Stark beschädigt Die Ortsdurchfahrt ist durch starke Unebenheiten, Flickstellen und Risse massiv beschädigt. Zudem ist der vorhandene Fahrbahnaufbau zu dünn für die aktuellen und die zukünftigen Verkehrsbelastungen, wodurch sich die bestehenden Fahrbahnschäden weiter ausbreiten. Daher erneuert Hessen Mobil im Auftrag des Landkreises Marburg-Biedenkopf die Fahrbahn der beiden Kreisstraßen in der gesamten Ortsdurchfahrt. Dafür wird der vorhandene Asphaltbelag abgefräst sowie die darunterliegende Schotterschicht aufgenommen und neu profiliert. Anschließend wird die…

  • Marburg

    Mitteilungen aus Marburg

    Bis Donnerstag: Der Austausch eines Wasser-Schieberkreuzes ist der Grund für eine aktuelle Straßensperrung: Die Einfahrt aus Richtung Eisenstraße in die Neue Kasseler Straße wird von Montag, 9., bis voraussichtlich Donnerstag, 12. März, nicht möglich sein. In der Eisenstraße wird in dieser Zeit die Einbahnstraßen-Regelung aufgehoben. Bis zur Baustelle darf im Gegenverkehr gefahren werden. Auf den Rad- und Fußverkehr hat die Baustelle keinen Einfluss. Weitere Informationen gibt es bei Olaf Block von der Straßenverkehrsbehörde, (06421) 201-1374, olaf.block @marburg-stadt.de. Bauarbeiten: Auf dem gesamten Waggonhallengelände in Marburg sind derzeit weiterführende Bauarbeiten im Gange. Daher wird der Radweg Ortenbergsteg ab Montag, 9. März, gesperrt. Die Radumwegung führt weiter auf der Schützenstraße zum Ortenbergplatz und mündet in…

  • Bad Laasphe

    Bad Laasphe schöpft Programm „Gute Schule 2020“ voll aus

    Neue Pausenhöfe, neue EDV-Ausstattungen, neue Heizungen oder auch neues Mobiliar: Die Stadt Bad Laasphe hat in den vergangenen drei Jahren über eine halbe Million Euro in ihre Schulen investiert. Möglich wurde dies durch das Darlehensprogramm „Gute Schule 2020“. Schulen modernisieren Das Programm wurde 2017 gemeinsam vom Land Nordrhein-Westfalen und der NRW-Bank ins Leben gerufen. Durch dieses Programm stehen der Lahnstadt seither bis einschließlich 2020 jährlich rund 177.000 Euro zur Verfügung, um ihre Bildungsstätten zu sanieren und zu modernisieren. „Und diese Mittel rufen wir natürlich auch vollumfänglich ab, nachdem 2016 im Schulausschuss ein entsprechendes Konzept verabschiedet wurde“, betont Volker Kohlberger, Leiter des zuständigen Fachbereichs Familien, Soziales und Sport bei der Bad…